Geschichte

Kurzbeschrieb Firma / Geschichte

Die Käsehandlung Eicher wurde im Jahre 1904 gegründet und ist seit Beginn, in Oberdiessbach am Tor zum Emmental heimisch.

In den Anfangsjahren hat unser Urgrossvater den in verschiedenen Käsereien eingekauften Käse mit Pferd und Wagen auf den naheliegenden Wochenmärkten verkauft. In dieser Zeit waren die paar Sorten Käse noch gut überblickbar. Emmentaler, Greyerzer und unterfetter Käse waren die gängigen Sorten. Nach und nach wurde der Kundenkreis ausgedehnt, da Detaillisten, Käsereien und Molkereien Interesse am Käse hatten, der nicht in der näheren Region fabriziert wurde. So wurde 1924 das erste Auto angeschafft, um aus anderen Regionen Ware zu beschaffen und weiter Kundschaft zu generieren.

Käsepreise 1918 bis 1920

  • Emmentaler + Greyerzer ca. Fr. 4.90 / kg
  • Unterfetter Käse ca. Fr. 2.00 / kg – je nach Fettgehalt

Unsere Firma war schon zu Urgrossvater‘s Zeiten in der Käseunion (halbstaatlich) eingebunden als Inlandkäse-Grossist. Das heisst: Er konnte auch Käse aus Firmen kaufen, die die ganze fabrizierte Menge einer Käserei übernahmen. So hatte er die Möglichkeit, in den verschiedenen Handlungen (in diesen Jahren waren das ca. 70 Exporteure) die besten für unsere Kundschaft passenden Käse zu reservieren und zu kaufen. Dieses Gebilde (Inlandkäse-Grossisten-Käseunion) konnte bis ca. ins Jahr 2000 aufrechterhalten werden, d. h. über Grossvater und Vater.

In diesen Jahren hat sich auch verschiedenes geändert. Der Gründer verstarb 1939 so dass seine Ehefrau Bertha Eicher das Geschäft mit zwei ihrer Söhne (Christian + Gottfried) bis 1946 selbständig führte und 1947 dann diesen übergab.

1953/54 wurde der jetzige Keller gebaut, wo ca. 100 t Käse eingelagert und affiniert werden. Auch die Käsepalette wurde ausgedehnt auf ca. 40 Sorten. Im Jahre 1968 wurde das Geschäft zur Hälfte an Sohn Christian übergeben (Sohn von Gottfried) der die Geschicke mit seinem Onkel Christian weiterführte bis dieser 1976/77 seinen Teil an Sohn HR Eicher übergab. Während den nächsten Jahren wurden die Sorten weiter erhöht bis heute auf ca. 250 verschiedene Käse. Auch unsere Kundschaft hat sich in den letzten paar Jahren stets gewandelt. Die treuen kleinen Detaillisten kamen in die Jahre und Ihre kleinen Geschäfte wurden durch die jüngere Generation nicht mehr weitergeführt, da nun Ladenketten entstanden und sich bis in die kleinsten Ortschaften breit machten.

Aus diesem Grund mussten auch wir nach vorne schauen und neue Kundschaft auf unsere nach Jahrhunderte alter Tradition gepflegten und gelagerten Ware zu suchen. So ist es uns gelungen, mit diesen Produkten in verschiedene Nischen vor zu stossen, die uns vor 10 Jahren noch verschlossen waren.

2007 haben wir die Chr. Eicher’s Söhne + Cie in eine AG umgewandelt und zugleich ist die 4. Generation in unsere kleine aber feine Firma eingestiegen. So leiten nun Christian S. Eicher (Sohn von Christian) und Werner Dähler die Geschicke der Firma und hoffen durch ihr Fachwissen, Fleiss, Qualität und ehrlichem Handel die Käsehandlung weitere Jahre zu führen.